Prag hates Bush

Neben Grizu war auch unser Freund George W. letzte Woche im schönen Prag aka Stadt der allgegenwärtigen Klimaanlagen. Zwar malt einer der „most up“ Writer dort drüben den Namen Bush, aber diverse Streetart Sticker waren ganz klar gegen den Mann aus den USA gerichtet. Sehr schön war es für eine Woche mal keine Röhrenjeans, Slip-Ons, Ballerinas und Flip Flops zu sehen. Die hübschen Mädels tragen dort noch gerade geschnittene Jeans und dazu Adidas Superstars, Adio oder Supra Skateshoes. Mindestens 80% der Ladies sind mit Silikon gepimpt und die Jungs erinnern stark an Altkleidersammlung im Juze einer beliebigen deutschen Stadt. Extrem Gangster, aber mindestens fünf Jahre hinterher. Bei den Mädels sind es nur 1 – 2 Jahre. Auch Rasta- oder Ökolook sind auf den Strassen zu sehen, aber das waren definitiv nur ein Paar Ausnahmen. Preise für Klamotten und Sneakers liegen über dem Preisniveau in Deutschland, aber Nahrungsmittel, Drogerieartikel, usw. sind um einiges billiger. Bedienungen waren meist unfreundlich, aber mit Euros in der Tasche werden die schnell zahm. Hotel war sehr nice in der Stadt der Engel (Andel City) und genau dahinter konnte man die besten Ledges/Curbs überhaupt skaten, perfekte Höhe und 1A Stein. Neben der B-Boy Action bei der Modenschau am Anreisetag war die Party im Casino am letzen Abend wohl das Highlight. Alle verkleidet im 80ies/Fear&LaughingLasVegas-Style mit massig Cash zum zocken und Buffet & Freedrinks allnight long. Wenns diese Woche in Hamburg auch so abgeht… Halleluja!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: